Langsamer PC? Tipps & Programme, damit Ihr Computer schneller wird

Ihr PC wird immer langsamer? Für große Datenmengen reicht der Speicherplatz nicht aus? Je länger Sie einen PC verwenden, desto träger reagiert er auf Eingaben. Schuld sind meistens zu viele Autostart-Programme. Auch zerstückelt gespeicherte Dateien, kaputte Treiber und Malware bremsen den Rechner aus. Zusätzlich verhindert auf der Festplatte abgelegter Datenmüll das Speichern neuer großer Dateien und sorgt so für Probleme, lange Ladezeiten und gebremstes Startverhalten.

Mit diesen Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihr Computer wieder schneller läuft und mehr Leistung freigibt.

PC beschleunigen: 6 Tipps, die Ihren PC schneller machen

Es liegt nicht zwangsläufig an der Hardware, wenn Ihr Computer immer langsamer wird. Meistens genügt schon ein bisschen Systempflege, um die Geschwindigkeit zu erhöhen und Ihren PC wieder schneller zu machen.

  1. Festplatte aufräumen: Löschen Sie auf Ihrer Festplatte unnötige Dateien und Ordnern, die Sie nicht mehr benötigen.
  2. Defragmentierung: Führen Sie eine Defragmentierung durch. Dabei werden die zusammengehörenden Datenblöcke dicht beieinander angeordnet, sodass Ihre Daten auf der Festplatte schneller gefunden werden können. Unter Windows können Sie eine Defragmentierung kinderleicht durchführen lassen. Dieser Vorgang kann jedoch einiges an Zeit in Anspruch nehmen.
  3. Programme deinstallieren: Deinstallieren Sie unnötige Programme und löschen Sie danach die übriggebliebene Dateien, Ordner und Registry-Einträge. Auch Programme (siehe unten) können beim umfassenden Entfernen von alten Programmen behilflich sein.
  4. Autostart überprüfen: Im Laufe der Zeit nisten sich (ungefragt) immer mehr Tools ein, die im Hintergrund laufen und sich beim Hochfahren automatisch laden. Das bremst den PC aus. Prüfen Sie daher die Startprogramme unter Windows 7 bzw. unter Windows 10.
  5. Schadsoftware beseitigen: Malware wie Trojaner oder Viren laufen im Hintergrund mit und blockieren wertvolle Ressourcen. Internet Securities und Virenscanner helfen Ihnen dabei. Wichtig: Scannen Sie Ihr System regelmäßig und entfernen Sie schädliche Programme. Auch das hilft beim PC beschleunigen.
  6. Cache leeren: Browser-Cookies, alte und beschädigte Daten, oder Suchverläufe im Internet setzen Ihren PC förmlich mit Daten zu. Leeren Sie regelmäßig Ihre Internet-Historie oder nutzen Sie eins der folgenden Programme, um alte und irrelevante Daten zu entfernen.

Computer schneller machen mit Tuning-Tools

Bei Computerproblemen helfen auch kleinere Programme zur Datenbereinigung. Wir haben für Sie die besten Tuning-Tools rausgesucht, die Speicherplatz schaffen, den PC beschleunigen und ihn fit machen, sodass alle installierten Programme profitieren.

1. „CCleaner“ (kostenlos)
Dieses Programm ist eine gute Alternative zu „TuneUp Utilities“. Er bietet zwar bei weitem nicht den gleichen Funktionsumfang, ist aber auf das Wesentliche beschränkt und reicht in den meisten Fällen völlig aus. Der CCleaner beinhaltet einige nützliche Tuning-Funktionen:

  • Unbenutzte und temporäre Dateien können Sie mit wenigen Mausklicks entfernen.
  • Der Verlauf von besuchten Webseiten kann gelöscht werden.
  • Fehler aus der Windows-Registrierungsdatenbank und übrig gebliebene Einträge aus vorangegangenen Deinstallationen beseitigt „CCleaner“ zuverlässig und flott.
  • Sensible Daten sowie Festplatten können Sie unwiderruflich löschen.
  • Mit „CCleaner“ können Sie den Autostart konfigurieren. Programme lassen sich manuell aktivieren, deaktivieren sowie komplett löschen.
2. „Revo Uninstaller“ (kostenlos)
Mit diesem Tool können Sie unnötige Programme deinstallieren und die danach übriggebliebene Dateien, Ordner und Registry-Einträge löschen.
DOWNLOAD

 

3. „TuneUp Utilities“ (kostenpflichtig)
Diese Software ist mehrfacher Testsieger und kann Ihren PC beschleunigen. Sie können es 15 Tage lang kostenlos und in vollem Unfang nutzen. Nach diesem Testzeitraum werden 40 Euro fällig. Es enthält zahlreiche Funktionen:

  • Beim Start von „TuneUp“ wird der Status Ihres Systems geprüft. Daraufhin schlägt Ihnen die Software Verbesserungsvorschläge vor.
  • Sie können die Leistung Ihres PCs steigern, indem das Programm Ihre Windows-Einstellungen überprüft und diese optimiert.
  • Überflüssige System- und Programmdateien, welche sich mit der Zeit ansammeln, können entfernt werden.
  • Funktioniert Ihr PC nicht mehr ordnungsgemäß, so können Sie die Funktion „Probleme beheben“ nutzen.
  • Mit „TuneUp“ können Sie neue Windows-Symbole einfügen oder die Farbe der Taskleiste verändern.

Computerproblem? Wir helfen!

Studenten-Helfen ist Ihr persönlicher Retter bei Technikproblemen. IT-Studenten klären alle Ihre technischen Fragen und Hürden.

So erreichen Sie uns:

Werktags zwischen 09:00 und 18:00 Uhr

Samstags zwischen 09:00 und 13:00 Uhr   0800 88997711

Über das Kontakt-Formular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.